Impressumwww.tierkommunikation.net
english
Künstlerin • Arthealing • Ausstellungen • Media • Kosmische Reise • Kontakt • Bestellung • Links
Gemälde • Digitals • Frühere Werke • Tierschutz • Grußkarten


zurück zur Übersicht


Text aus dem Kunstbuch
"Meister bildender Künste", Band 4
Artefactum Verlag

2001

GUDRUN WEERASINGHE

(...) Die Arbeiten von Gudrun Weerasinghe, die einen Teil ihres Lebens im Ausland, darunter Liberia und Sri Lanka, verbracht hat, sind facherübergreifend. ...In diesem Gedankengebäude übernehmen Imagination, Inspiration und Intuition tragende Rollen und führen zu poetischen Bildtiteln wie "Märchen in Rot", "Phantasien speiendes Wesen" oder "Fliegender Elefant".

Ein farbig fließendes Gesamtbild öffnet sich, eine unmittelbare bildhafte Umsetzung des gesprochenen Wortes. Gudrun Weerasinghes Werke sind der Versuch, Gedanken eine bildhafte Form zu geben und charakterisieren Zwischenstufen von theosophisch-symbolistischen Bildzeichen und kosmischer Abstraktion. Die von ihr entwickelte Stilrichtung Arthealing artikuliert das dialektische Verständnis ihrer Kunst: Heilung durch Kunst und Heilung der Kunst, gleichsam als Widerspiegelung ihrer kritischen Haltung bestimmten Tendenzen zeitgenössischer Kunst gegenüber. Stefan Zweig schrieb 1931 in seiner Studie "Heilung durch den Geist" über den österreichischen Arzt und Naturwissenschaftler Franz Anton Mesmer, ein Freund Mozarts sowie Aufklärer und Vorläufer der Psychotherapie: Vielleicht wird eine mit immer verfeinerten metrischen Apparaten arbeitende Physik morgen schon nachweisen, dass, was wir heute als bloße seelische Kraftwelle annehmen, doch etwas Substandhafteres, eine tatsachlich sichtbare Wärmewelle darstellt, wägbare und messbare Energie. (...)


zurück zur Übersicht